02.03.2014:

CACIB Zielona Gora - unsere erste polnische Show

... und die letzte?

Naja, ganz so schlimm war es auch nicht, aber aus vielerlei Gründen wird uns diese Ausstellung lange in Erinnerung bleiben!

Begonnen hatte es schon mit der Anreise: Für 220 km dreieinhalb Stunden (und das ganz ohne Stau) das ist schon was ganz Besonderes! Vor allem wenn es über "Straßen" geht, die man zu Hause wohl eher als Feldwege bezeichnen würde.
Das Hotel sehr sauber und toll eingerichtet mit einem sehr empfehlenswerten Restaurant ... dafür kosten die Hunde dann mehr als wir für das Zimmer für uns bezahlt haben (obwohl nur 3 statt der 5 Hunde berechnet wurden).
Das Ausstellungsgelände sehr schön und die Halle mit einem ordentlichen Fußboden, aber dann doch zu wenig Platz für all die Menschen und Hunde. Außerdem war ich noch nie auf einer Veranstaltung, wo die Besucher / Teilnehmer so rücksichtslos miteinander / den Hunden umgegangen sind. Unzählige Male stand mir jemand auf dem Fuß, hatte ich das Gepäck von Passanten am Kopf oder fuhr mir jemand mit seinem "Wagen" gegen das Schienbein! Letzten Endes haben wir unsere Vierbeiner nur noch rumgetragen, da sie sonst zusammengetreten worden wären. Keine so schöne Erfahrung!
Dann war es wohl auch noch eine Zumutung für die Richterin, dass wir kein Polnisch verstehen konnten, und überhaupt, schien ihr irgendetwas die Laune verhagelt zu haben. Wir sind halt alle nur Menschen!
Geordy machte dann den Anfang unserer Hunde. Er zeigte sich recht ordentlich und bekam dann auch zum Dank das V1 mit CWC (polnisches CAC) - somit ist der erste Schritt auf dem Weg zum Polnischen Champion getan.
Unsere beiden Kleinen traten dann in der Jugendklasse an, in der insgesamt 4 Junghündinnen gezeigt wurden. Sehr erfreulich war, dass Lotte dieses Mal nicht auf dem Tisch rumzickte, sondern fast stoisch die gründliche Untersuchung über sich ergehen lies.
Happy zeigte sich auch viel besser als am letzten Wochenende und präsentierte ihr schönes Gangwerk ganz ohne Balletteinlagen! Mit den Worten, wir sollten ihr mehr zum Fressen geben, bekam sie dann auch das V2 - während Lotte sich mit einem V4 begnügen musste.

Emma trat dann in der Offenen Klasse an, die ebenfalls aus 4 Hündinnen bestand. Mein Herzchen hatte mal wieder richtig Lust sich zu zeigen, lief wie ein Uhrwerk und stand wie eine Statue. Es machte so viel Spaß sie auszustellen und ihr machte es auch sichtlich Spaß sich zu zeigen! So bekam sie dann am Ende das V2.

Jetzt sind wir erst mal froh, dass wir ein Wochenende keine Ausstellung haben und wir ein freies Wochenende genießen können.

Zurück zur Übersicht