24.06.2018:

Coursing EM in Dänemark

Claire ist Vize Europameisterin

Sehr bewegender Augenblick: die Siegerehrung

Auch Clairechen freut sich mit

Sonnenuntergang in Dänemark - es war so schön!

Happy genießt die Mittagssonne - unser Maskotchen fühlt sich wohl

Oma Sunny macht eine gute Figur im Parcours

Sunny ... je oller je doller

Lotte und ich am Start - ich liebe ihren Kampfeswillen

Lotte (weiß) und Casablanca

Leia und ich mit Lena und Ziva am Start

Leia (weiß) und Ziva fighten um die Ideallinie

Zwei flotte Flitzer

Nun war es also so weit: das Team Chasing Kisses machte sich auf den langen Weg nach Dänemark zur Coursing Europameisterschaft.
Leider konnten wir nicht wie geplant mit allen 6 aktiven Hunden an den Start: nach langem Hin-und-her hatten wir Luzie decken lassen und somit war dann für uns klar, dass sie nicht an den Start gehen würde. Außerdem ist die Verletzung von Luke so schwerwiegend, dass er zumindest für den Rest der Saison ausfallen wird und wir inständig hoffen, dass er überhaupt wieder laufen darf.
Neben Leia waren also "nur" noch Sunny, ihre Tochter Lotte sowie deren Tochter Claire für uns am Start. Während wir für Sunny die Parole "Nur nicht Letzte werden" herausgegeben hatten, hofften wir insgeheim, dass einem der übrigen drei Mädels das Glück hold sein könnte und wir eventuell wieder eine Platzierung schaffen könnten. Ich hoffte da vor allem auf Lotte und Leia, die allerdings beide in der Nachhitze waren bzw. sind. Claire hat zwar Talent, ihr fehlt aber noch die Erfahrung, um bei einem solchen Wettbewerb bestehen zu können.
Thorsten fuhr mit Wohnwagen und allen Hunden bereits am Dienstagvormittag los, ich flog am Mittwochabend nach und so waren wir zusammen pünktlich am Donnerstagmorgen vor Ort.
Die Windspiele mussten alle "mal wieder" nachgemessen werden und dann gabs die Tierarztkontrolle. Gegen 22 Uhr kamen dann auch die Laufzusammenstellungen für den nächsten Morgen.
Lotte sollte mit der Hündin unserer Freundin Lena aus Norwegen laufen, Leia und Sunny hatten Mitläufer aus den Niederlanden und das Clairechen hatte die  Vizeeuropameisterin des letzten Jahres (eine russische Hündin) als Laufpartnerin.
Obwohl der Parcours am Morgen unseren Hunden nicht so ganz entgegen kam, denn der erste Teil war auf Schnelligkeit ausgelegt und es gab kaum Wendungen und erst das Ende der langen Strecke hatte dann technische Herausforderungen, zeigten alle 4 Hündinnen gute Läufe. Sunny lief für ihre Verhältnisse auch ordentlich, Lotte und Leia gefielen uns sehr gut und Claire schlug sich tapfer gegen die sehr schnelle und trotzdem wendige Hündin aus Russland.
Wir waren wirklich zufrieden mit dem, was unsere Flitzer in diesem hochklassigen Feld von 41 gemeldeten Hündinnen gezeigt hatten und dass alle 4 gesund und munter UND gut gelaunt wieder im Ziel ankamen.
Die Mittagspause verbrachten wir in unserem "Vorgarten" bei schönstem Sonnenschein und angenehmen 20°C und warteten auf die Punkte.
Erfreulicher Weise war Sunny nicht auf dem letzten Platz ... aber nur ganz knapp davor! Sie musste also ihre Platzierung im 2. Durchgang verteidigen.
Lottes Lauf war leider nicht sehr gut bepunktet, dafür lagen Claire und vor allem Leia noch im oberen Drittel und hatten die besten Chancen, durch einen tollen Lauf noch eine Platzierung auf dem Treppchen zu erreichen, denn der 2te Durchgang kann erfahrungsgemäß nochmal einiges verändern.
Sunny zeigte dann auf dem schön gesteckten Parcours, der Technik und Ausdauer forderte, einen ordentlichen Lauf und konnte am Ende ihr Ziel erreichen: sie wurde am Ende 28.
Lotte kam nicht so richtig in die Gänge, kämpfte sich aber in den Lauf hinein und gab wieder einmal ihr Bestes. Mit Mitläuferin Casablanca zeigte sie einen ordentlichen Lauf, der ihr dann auch eine bessere Punktzahl bescherte. Platz 14 hieß es dann am Ende für Lotte, die danach 2 Tage lang beleidigt war, weil sie bei der Siegerehrung nicht nach vorne durfte.
Leia, die nun mit Ziva von Lena laufen durfte, hatte bis zur Hälfte der Strecke einen fantastischen Lauf. Die beiden Hündinnen lieferten sich einen spektakulären Zweikampf. Einfach nur toll anzusehen, bis Leia wie aus dem Nichts auf einmal Speed raus nahm und fast stehen blieb. Dann überlegte sie es sich nochmal anders und rannte weiter, allerdings ohne jede Chance, nochmal an den Hasen heranzukommen.
Wir schoben ihr Verhalten auf die Nachhitze, fanden ein paar Tage später aber eine kleine Verletzung am Bauch ... nicht Schlimmes aber vielleicht hatte sie da etwas aus dem Rhytmus gebracht. Wir werden es wohl nie erfahren und letztendlich musste sie sich mit Platz 25 begnügen.
Als Letzte aus unserem Team durfte Claire, die 3 Tage zuvor eineinhalb Jahre geworden war, an den Start. Sie lief dieses Mal mit Leias Mitstreiterin aus Durchgang 1. Claire zeigte einen super Lauf und dominierte ihre Mitläuferin, die ihrerseits immer wieder geschickt abzukürzen wusste und nie nachgab. Es war ein toller Lauf, der wirklich sehr ansehnlich war. Zufrieden versorgten wir unsere Sportler und warteten auf die Siegerehrung.
Da Claires Lauf sehr gut war und sie im vorderen Drittel platziert war, nahmen wir sie mit zur Zeremonie. Mit ein bisschen Glück hatte sie es ja aufs Treppchen geschafft.
Die Siegerehrung dauerte dann wieder eine gefühlte Ewigkeit und die Kälte (sobald die Sonne weg war, wurde es sehr unangenehm) tat ihr Übriges, dass einem die Zeit endlos erschien.
Endlich kamen die Windspiele dann an die Reihe: zuerst die Rüden.... und da konnte sich der großartige Bellini von Heike den Titel sichern. Extraklasse!
Dann waren die Hündinnen dran: Platz 6 ging an eine Hündin aus Finnland (eine Nichte von Sunny), auf dem 5ten Platz war die Mitläuferin von Claire (wie konnte das sein  - wir hatten doch so auf einen dieser Plätze gehofft). Auf dem 4ten Rang war Ziva, der rote Flitzer aus Norwegen. Auf den 3ten Platz wurde dann Favoritin Bambi aus Finnland gerufen. Wer sollte denn da noch vorne dran sein?
Als dann Chasing Kisses GOSSIP GIRL auf den 2ten Platz gerufen wurde, konnte ich es erst nicht glauben! Unser adipöses Baby für dessen Coursing Lizenz ich so gekämpft hatte, wir Himmel und Hölle in Bewegung gesetzt hatten, dass sie die beiden Läufe zur EM Quali bekam, Lottes hübsche Tochter beschert uns den größten Erfolg bei einer Europameisterschaft. VIZE-EUROPAMEISTERIN einfach unglaublich.
Mit Heike feierten wir dann noch ein bisschen unsere erfolgreichen Hunde, aber der anstrengende Tag und die Kälte ließen es eine kurze Feier werden.
Wir blieben noch bis Montag auf dem Gelände: Thorsten half dem deutschen Team auf dem Parcours und ich kümmerte mich um unsere Hunde und hatte endlich mal Gelegenheit ein paar Rassen bei der EM zu verfolgen, Zeit mit Freunden zu verbringen und die Sonne Skandinaviens zu genießen.
Danach ging es zur Erholung für ein paar Tage an die Ostsee.
Ein großes Dankeschön an Heidi Marx, die die Fotos vom Parcours machte und auch zur Verfügung gestellt hat!

Zurück zur Übersicht