03.07.2017:

Coursing EM in der Schweiz

Das einzige Bild von Lotte auf dem Podest - vielen Dank Steffi

Frei nach dem Motto: dabei sein ist alles! machten wir uns auf den Weg in die Schweiz.
Geordy, der mittlerweile ja auch schon 8,5 Jahre alt ist, war nicht gerade in Bestform, für Sunny freuten wir uns, dass sie überhaupt dabei sein dufte und Lotte hing im tiefen Tal der Nachhitze ... sie hatte genau den 64. Tag! Trotzdem freuten wir uns auf den Event des Jahres für uns, denn so eine EM hat schon ihr ganz spezielles Flair und man hat die Gelegenheit, Freunde aus ganz Europa zu treffen.
Donnerstagmorgen kamen wir in Lotzwil an und meine Erwartungen an die Schweizer Organisatoren wurden mehr als erfüllt. Ich kann vorweg sagen, das war die am besten organisierte Coursing EM, auf der wir je waren... und das sind mittlerweile doch einige.
Es war Tieraztkontrolle, wenn Tierarztkontrolle auf dem Plan stand, der Start der Parcoure war max. 10 Minuten verzögert und selbst die Siegerehrung fand zum angegebenen Zeitpunkt statt. Lediglich der Start des 2. Durchgangs wurde eine Stunde nach hinten verlegt, aber das wurde rechtzeitig vom Veranstalter bekannt gegeben. Rundum einfach alles sehr gut geplant und durchgeführt.
Ebenso möchte ich dem deutschen Equipchef und seinem Team ein großes Lob aussprechen. Von morgens um 5 bis nachts um 23 Uhr waren sie für das deutsche Team unterwegs und haben dafür gesorgt, dass bei den fast 150 Hunden und deren Besitzern alles "rund läuft": top Job!
Nun aber zu unseren Vierbeinern. Wie gesagt, hohe Ziele hatten wir keine: Sunny sollte nur nicht Letzte werden und Geordy besser als 4. Letzter (diesen Platz hatte sein Papa bei der EM als er so alt war wie unser Schorsch jetzt) und für Lotte wäre eine Platzierung im Mittelfeld - aus besagten Gründen - super.
So konnten wir diese EM auch so entspannt wie noch nie angehen.
Der erste Parcoure war technisch anspruchsvoll und die Hunde mussten zeigen, wie gut sie coursen können. Geordy hatte mit einem Senior aus Schweden einen super harmonischen Lauf und machte uns sehr stolz, denn er zeigte eine wirklich tolle Leistung. Lotte hatte ebenfalls einen guten Lauf, verspekulierte sich dann aber an einer Stelle und lief erst in die falsche Richtung. Und Sunny war eben Sunny: sie hoppelte mehr als dass sie rannte, blieb aber immer am Hasen und beendete ihren Lauf. Wir waren zufrieden!
Die Punkte des 1. Durchgangs waren dann auch OK, Sunny ganz hinten, Lotte im Mittelfeld und Geordy trotz dieses tollen Laufes auch nur in der Mitte. Aber alles so, wie wir es uns im Vorhinein ausgemalt hatten.
Nach der Mittagspause mussten dann die Windspiele auf dem Schweizer Parcours mit der Overheadanlage laufen und dieses Gelände verlangte den Hunden wirklich alles ab. Technisch nicht ganz so anspruchsvoll aber dafür bergauf-bergab und wieder zurück. Hier waren Kondition und Schnelligkeit gefragt und ich hatte eine nachhitzige Lotte und zwei Veteranen (Sunny ist ja auch schon über 6 Jahre). 
Aber: alle 3 Hunde sind hammermäßig gelaufen!! Sunny lief den Lauf ihres Lebens und war einfach fantastisch. Lotte lief sich einmal mehr die Seele aus dem Leib und ihr Ehrgeiz trieb sie den letzten steilen Abhang hoch... wunderschön anzusehen. Auch Geordy hatte einen super Lauf, hat sich dann aber auf dem letzten Teilstück (das wir nicht einsehen konnten) verletzt, denn er ging danach nur noch auf 3 Beinen. Nach einer Behandlung und entsprechender Ruhe war das aber am nächsten Tag schon wieder gut.
Absolut zufrieden gingen wir zurück an unseren Wohnwagen, um unsere Athleten zu versorgen.
Als wir dann zur Siegerehrung aufbrachen, wollte ich eigentlich nur Baby Claire mitnehmen aber Thorsten bestand darauf, dass wir Lotte auch mitnahmen. Aber wozu??? Es waren so viele tolle Läufe gewesen und die Konkurrenz war sehr stark. Nunja, wir nahmen sie dann halt mit.
Da wir uns ja wirklich absolut nichts ausgerechnet hatten, saßen wir dann auch während der Siegerehrung gemütlich im Festzelt und schauten uns das alles aus der Ferne an.
Als es dann zu den Windspielen kam und der 6te Platz für Deutschland ausgerufen wurde, wollte ich schon Emma loschicken, deren Hündin nach dem 1. Durchgang eine gute Ausgangsposition inne hatte, aber als ich den Namen hörte, konnte ich es kaum glauben!!
Chasing Kisses Be My Sunshine - mein Lottchen - hat den 6ten Platz auf der EM von 34 Hündinnen gemacht!! Ich kann es auch heute kaum fassen und freute mich riesig, dass uns Valea am Podest mit der Fahne in Empfang nahm. Ein wirklich toller Moment.
Die Siegerehrung wurde dann noch besser, denn Emmas Hündin Zaritza gewann tatsächlich den Europameistertitel. So war unsere Freude riesig groß und wir feierten zusammen den restlichen Abend. Es ist so schön, wenn man sich mit Freunden mitfreuen kann und diese sich auch mit einem freuen. Echt perfekt!
Meine beiden Senioren machten uns auch sehr stolz, als wir dann die vollständigen Ergebnisse sehen konnten. Sunny wurde tatsächlich 22te (von 34!) und Geordy 19ter von 32. Tolle Hunde - tolle Ergebnisse.
Ich freue mich schon auf die EM im nächsten Jahr und hoffe, dass sie ein ebenso schönes Erlebnis werden wird.

Zurück zur Übersicht