04.10.2018:

Deutscher Coursing Sieger in Grab

Die Siegerehrung in Grab

Lotte auf 2, Leia auf 3 - Danke Valea für die Hilfe

Thorsten ganz stolz mit seiner Luzie und Carmen hat Claire auf dem Arm

Wie schon vor 3 Jahren, fanden die deutschen Coursingmeisterschaften in Grab statt.
Damals wurde Lotte Zweite.
Ich freute mich sehr auf diese Veranstaltung, denn ich finde die Gegend um Grab einfach fantastisch und die Parcours sind immer sehr anspruchsvoll und eines DCS würdig.
Außerdem trifft man zu diesem Event auch immer die Menschen, die man leider immer nur sehr selten sieht, weil man einfach in den unterschiedlichsten Ecken Deutschlands wohnt, und weiß, dass man mit ihnen eine gute Zeit verleben wird.
Der Veranstalter hatte dafür gesorgt, dass die Stellplätze Strom hatten und auch sonst ließ die Veranstaltung keine Wünsche offen.
Einzig die fleißigen Wühlmäuse sorgten dafür, dass man sich Gedanken um die Gesundheit der Hunde machen könnte. Aber Dank der unermütlichen Arbeit einiger Helfer, die die Löcher fast genau so schnell zu schütteten, wie die Mäuse sie des Nächtens wieder gruben, konnte ich meine Bedenken verwerfen. Und mal ganz ehrlich: wer seine Hunde frei laufen lässt in Feld, Wald und Wiese, hat Hunde, die Mauselöcher handeln können.'
Soweit, so gut.
Wir hatten alle unsere Mädels gemeldet und am Start hat man mit 5 von 10 Startern dann alle Hände voll zu tun und kann nicht wirklich jeden Lauf mitverfolgen.
Die Läufe von Lotte und Leia, die ich startete, konnte ich gut mitverfolgen und war sehr zufrieden mit dem, was ich sehen konnte. Dementsprechend hatte Lotte die höchste Punktzahl und Leia war nur 1 Punkt dahinter. Ich war begeistert, vor allem, wenn man an die übermotivierten Damen vom letzten Wochenende dachte.
Sunny verlor leider den Hasen - was mich sehr traurig machte, denn es war ja schließlich das vorletzte Coursing ihrer Karriere und seit Ostern 2016 war sie jedes Coursing durchgelaufen.
Claire, bewies einmal mehr, dass ihr in der Nachhitze die Spritzigkeit fehlt, und Luzie zeigte einen für sie ordentlichen Lauf und bekam sogar einen Punkt mehr als Claire.
Der zweite Durchgang verlangte dann den Hunden wirklich alles ab! Und es machte große Freude unsere Mädels so kämpfen zu sehen!
Ich war absolut begeistert: Lotte und Leia fingen das Häschen wie im Lehrbuch und auch Claire riss sich zusammen und zeigte einen wirklich guten Lauf.
Dementsprechend war ich im ersten Augenblick bei der Siegerehrung überrascht und auch ein bisschen enttäuscht.
Auch dieses Mal wurde Lotte "nur" Zweite.
Darüber hinaus wurde Leia 3., Claire 5. und Luzie 6.
Auf dem Heimweg dachte ich dann noch etwas über unsere Ergebnisse nach und letzten Endes kann ich mega stolz auf meine Mädels sein!
Wir hatten 4 "Eigengewächse" aus 4 verschiedenen Würfen (mit 4 unterschiedlichen Müttern bzw Vätern) auf dem Podest stehen. Davon einmal Mutter UND Tochter, wobei Lotte die älteste der platzierten Hündinnen ist.
Ich denke, das spricht für sich und unsere Zucht.

Zurück zur Übersicht