19.09.2016:

Deutscher Coursingsieger 2016 in Babenhausen

Lotte - Deutscher Coursingsieger 2016

Der kleine Teufel auf Hasenjagd

Gleich hat sie den Hasen

Geordy (rot) und Fritz (weiß) im 1. Durchgang

Geordy (rot) und Dobby (weiß) im 2. Durchgang

Dobby und Geordy

Lotte und Thorsten ... wenn kein Hasi da ist, dann tuts auch eine Nase

Eine zufriedene Lotte nach dem 2. Durchgang

Mit Sack und Pack machten wir uns auf den langen Weg von Polen nach Babenhausen, dem diesjährigen Austragungsort der wichtigsten Coursingveranstaltung in Deutschland: dem Deutschen Coursingsieger.
Wir gingen mit Lotte und Geordy an den Start und das völlig tiefenentspannt (zumindest am Anfang), denn wir rechneten uns nicht wirklich irgendwelche Chancen auf einen Sieg aus ... aber Dabeisein ist manchmal halt alles, denn wir wollten die Gelegenheit nutzen und Zeit mit Freunden verbringen, die wir dieses Jahr noch gar nicht oder nur sehr selten gesehen hatten.

Der Samstagmorgen begann dann sehr schön und das obwohl Regen gemeldet war. Da wir am Vorabend sowohl die Tierarztkontrolle wie auch die Anmeldung hinter uns gebracht hatten, konnten wir den Tag sehr entspannt beginnen, da die Windspiele, wie gewöhnlich, die Letzten im Parcours waren.
Als ich mir Feld 1 ansah, auf dem wir am Vormittag liefen, war ich sehr enttäuscht, denn es war ein Hochgeschwindigkeitsparcours, der so gut wie gar keine technischen Ansprüche stellte - also rein gar nichts für meine Hunde, die zwar hervorragende Courser sind, aber denen es (nicht zuletzt auf Grund ihrer Größe) an Schnelligkeit fehlt.
Lotte ging dann für uns als Erste ins Feld und machte ihre Sache echt gut, ich war mit ihrer Leistung sehr zufrieden.
Geordy musste dann wieder einmal mit Fritz laufen, der nicht nur ein talentierter Courser, sondern auch sehr schnell ist. Aber auch Geordy überraschte mich mit einem sehr schönen Lauf. So gingen wir dann sehr zufrieden in die Pause und ich freute mich sehr auf den 2. Durchgang, denn dieser war bedeutend anspruchsvoller als das Feld in Lauf 1.
Lotte teilte sich dann punktgleich mit 2 weiteren Hündinnen die Führung und Geordy war auch nicht zu weit von einer guten Platzierung entfernt.
Leider lief dann auf Parcours 2 gar nichts mehr und nach mehreren Stunden Zwangspause und einem beendeten 2. Durchgang auf Parcours 1 entschied man sich dann sehr spontan (wir rechneten noch mit mind. 2 Stunden bis zum Start unserer Hunde), dass die Windspiele noch einmal auf Feld 1 laufen sollten und das sofort.
Da alle von dieser Entscheidung etwas überrumpelt waren, dauerte es dann doch ein bisschen, bis die kleine Windspielschar (insgesamt waren 16 WI gemeldet) am Start erschien. Meine Begeisterung über diese Entscheidung hielt sich in Grenzen, da wir wieder auf dem wenig anspruchsvollen Parcours laufen mussten - nur dieses Mal anders herum!
Lotte machte ihre Sache wieder ordentlich. Sie lief wieder gegen die selbe Hündin wie im ersten Lauf und das, obwohl es ja 3 punktgleiche Hündinnen gab. Das muss man nicht verstehen.
Geordy lief dieses mal gegen Dobby und beide Hunde verloren den Hasen bereits an der 4. Rolle, da das Hetzobjekt viel zu weit vorgezogen worden war. Das sahen auch die Coursingrichter so und beide Hunde durften nochmal neu starten. Aber auch dieses mal - wie bei allen Windspielläufen - war der Hase viel zu weit vorne. Geordy hatte Glück und fand den Hasen sofort wieder, seinem Mitläufer Dobby gelang dies leider nicht.
Ich für meinen Teil ging dann eher unzufrieden zurück an unseren Wohnwagen. Klar hatten unsere Hunde ihr Bestes gegeben und auch Spaß gehabt, allerdings ärgerte mich das gesamte
Drumherum.
Dann ging es endlich zur Siegerehrung und da es regnete, fand die in der überfüllten Reithalle statt. Und es dauerte wieder eine gefühlte Ewigkeit, bis die Windspiele an der Reihe waren.
Geordy konnte sich den 4. Platz bei den Rüden erlaufen. Es waren ja 6 Hunde am Start und der verdiente Sieger war Fritz, Geordys Laufpartner aus dem 1. Durchgang, der wirklich das Maß aller Dinge an diesem Tag war.
Nun wartete ich gespannt auf Lottes Platzierung und konnte es fast nicht glauben, als die Plätze 5-2 aufgerufen waren und unser Teufelchen noch nicht dabei war. Demnach war dann klar: klein Lotte ist Deutscher Coursingsieger 2016!!! Ich kann es bis heute kaum glauben und freue mich sehr für meine Flitzpiepe und bin natürlich auch unheimlich stolz auf sie.
Nach einer kleinen Feier, ging es am nächsten Morgen in aller Frühe wieder Richtung Heimat.

Ein großes Dankeschön geht an Sarah W. für die Fotos vom Parcours und von Lotte und an Familie Petri für das schöne Wochenende und Glückwünsche an alle Sieger und Platzierten.



Zurück zur Übersicht