12.08.2018:

Die Hundewelt trifft sich in Amsterdam

Kiwi mit ihrem Res. BIS Pokal

Luke V2 in der Offenen Klasse

Claire V2, Zwischen Klasse

Luke: V bei der WDS

Claire: V3 in der Zwischenklasse WDS

Während ich zu Hause auf die Welpen und den Rest unseres Teams "aufpassen" durfte, machte sich der Herr des Hauses zusammen mit Claire, Luke und dem Saluki auf den Weg nach Amsterdam. Dort fanden an diesem Wochenende die Eurosighthound und die World Dog Show statt.
Die zwei Windspiele hatten wir für beide Events gemeldet, Kiwi nur für die ESH. Für die kleine Wilde ist ein Ausstellungstag genug und außerdem kann man sich dann bei der WDS auf die eine Rasse konzentrieren.

Unter Rassespezialist Rudi Brandt aus Dänemark gingen eine beachtliche Anzahl Windspiele in den Ring der ESH.
Zu meiner großen Freude konnten unsere beiden Rassevertreter überzeugen: Sowohl Luke (Offene Klasse) wie auch Claire (Zwischenklasse) gingen mit einem V2 aus dem Ring. Schön, wenn ein Richter, der selber schon Windspiele gezüchtet hat, die Ergebnisse unserer kleinen Zucht zu schätzen weiß!
Kiwi bekam in der Jüngstenklasse ein VV1 und wurde JüngstenBOB.
Dementsprechend musste der Teamleader bis zum Ehrenring bleiben. Und das sollte sich auch gelohnt haben: Kiwi machte einmal nicht den Clown im Ring und wurde mit dem Reserve- Best-In- Show in der Puppy-Class belohnt.
Eine wirklich wunderbare Überraschung!

Bei der World Dog Show waren dann weit über 100 Windspiele gemeldet.
Und auch hier können wir überaus zufrieden mit dem Abschneiden unserer Hunde sein. Luke bekam in der Offenen Klasse ein unplatziertes V. Benkt man, dass es viele SG und sogar G gab, ein zufriedenstellendes Ergebnis.
Noch besser lief es dann für Claire in einer riesigen Zwischenklasse. Sie konnte von sich überzeugen und wurde tatsächlich platziert!
Claire V3 auf der WDS! Was für ein fantastischer Erfolg für unsere Zuchtstätte.

Unser kleines Bärchen ist wirklich der Hammer!
Egal wo und bei wem sie ausgestellt wird, sie wird immer platziert! Das macht mich wirklich sehr, sehr stolz.
Ein großes Lob und Dankeschon an den Teamleader: toll, wenn man seine bessere Hälfte überall hinschicken kann.


Zurück zur Übersicht