05.12.2017:

Doppelveranstaltung in Karlsruhe

Claire bekommt immer mehr Routine

Meine süße Prinzessin Leia

Bedingt durch die WDS wurde die Veranstaltung in Karlsruhe auf den Dezember verschoben und fand zeitgleich mit der Doppel-CACIB in Wels statt. Schweren Herzens verzichteten wir auf die Teilnahme in Österreich (die ja schon Tradition bei uns ist), da Karlsruhe ja quasi vor der Haustüre liegt.
Am Samstag für die Nationale VDH hatten wir nur 2 Hunde gemeldet: Leia in der Zwischenklasse und Claire in der Jugendklasse. In beide Klassen waren je 4 Hündinnen am Start.
Ich gab Thorsten den Vortritt bei Claire, da er sie ja auch das kommende Wochenende in Amsterdam zeigen sollte. Und die beiden gewöhnen sich immer besser aneinander und Claire konnte die Klasse für sich entscheiden und verließ am Ende mit V1, JCAC, JVDH und Jugend-BOB den Ring. Das kann sich doch sehen lassen!
Leia machte ihre Sache auch richtig gut und bekam das V3 von Richterin Marie-Josée Melchior aus Luxemburg.
Wir verweilten noch eine Zeitlang in netter Runde auf der Veranstaltung und fuhren dann sehr zufrieden nach Hause zurück, da wir ja am nächsten Tag wiederkommen würden.

Auf der CACIB am Sonntag unter der sehr strengen Richterin Katrin Raie aus Estland lief es für unser Team, das aus 4 Chasing Kisses Windspielen bestand, nicht so gut wie am Vortag.
Claire benahm sich überhaupt kein bisschen im Ring und bekam "nur" das V2 mit den Reserveanwartschaften von 5 Hündinnen im Ring.
Meine Leia gefiel der Richterin überhaupt nicht. Luzie konnte zumindest die Offene Klasse mit V1 und VDH gewinnen, unterlag dann aber im Stechen um das CAC.
Auch für Luke lief es nicht gut, aber zumindest bekam er noch ein V3.
So ist das beim Ausstellen.... einmal gefallen die Hunde, einmal halt nicht. Dafür hatten wir richtig nette Gesellschaft und sehr informative Gespräche.

Zurück zur Übersicht