30.07.2020:

Endlich gehts los

Napoleon gewinnt bei den Rüden

Vita erkämpft sich den 2. Platz

Meine beiden Süßen: Napoleon und Claire warten auf ihren Einsatz

Endlich konnte ich den Teamleader wieder schicken!
Während in Deutschland noch nichts geht - außer Training - finden im benachbarten Ausland schon wieder diverse Veranstaltungen statt.
So auch in der Schweiz das Nationale Coursing in Rifferswil.
Um unseren Hunden ein bisschen Abwechslung und Training unter verschärften Bedingungen zu bieten, nahm Thorsten die Fahrt auf sich.
Napoleon, seine Schwester Vita und Claire waren für unser Team am Start. Es waren 6 Rüden und 5 Hündinnen gemeldet, die dann auch alle am Start waren. Der erste Durchgang war für alle unsere Hunde gut verlaufen. In der Schweiz ist es aber üblich, bei nationalen Coursings keine Punkte zu veröffentlichen, sondern lediglich die Paarungen des 2. Durchgangs bekannt zu geben. So blieb es spannend und auch viel Raum für Spekulationen...
In der nächsten Runde lief dann einzig Napoleon richtig gut. Vita, die ihren ersten Wettkampf überhaupt bestritt, beschäftigte sich zwischendurch mit ihrem Maulkorb und Claire meinte, sie sei schlauer als der Hase - das hat sie wohl von ihrer Mutter geerbt!
Dementsprechend war dann Claire auch nur auf dem 4. Platz und Vita konnte sich den 2. Platz bei den Hündinnen sichern.
Napoleon entschied das Coursing für sich und sicherte sich mit der zweithöchsten Punktzahl des Tages den Sieg bei den Rüden. Dritter Start - zweiter Sieg ... nicht schlecht für einen Hund, der anfangs Angst vor dem Hasen hatte.
Es war eine schöne Veranstaltung und ein positiver Auftakt in diese doch so seltsame Saison 2020.

Zurück zur Übersicht