24.05.2017:

Europasiegerausstellung in Dortmund

Geordy mit mir

Luke mit Thorsten

Der schöne Luke

Luzie im Ring

Luke und Leia auf dem Weg zu ihren Läufen

Prinzessen Leia - die kleine Rennsemmel

Die Europasieger Veranstaltung in Dortmund zählt zu den größten und wichtigsten Shows in Deutschland, wenn nicht sogar in Europa. Und obwohl die Veranstaltung an einem Freitag stattfand, waren 33 Windspiele gemeldet.
Nachdem wir die beiden letzten Jahre nicht dort gewesen waren, wollte ich unbedingt wieder teilnehmen. Diese Ausstellung hat schon ihren ganz eigenes Flair und shoppen kann man auf der großen Messe auch recht gut.
Mit Mann und Maus ging es dann Richtung Norden und ich freute mich besonders darauf, Karina und auch Dorothe wieder mal zu sehen und Zeit mit ihnen verbringen zu können.

Als erstes ging ich dann mit Geordy in den Ring, in der Veteranenklasse. Und obwohl der alte Herr sichtlich keine Lust hatte, konnte er durch seine Klasse überzeugen und bekam den 1. Platz mit allen Anwartschaften und den EUROPA VETERANEN SIEGER zugesprochen. Das ging ja super los!
Danach war Thorsten mit Luke an der Reihe. Sie hatten zwar nur einen Konkurrenten, aber das war ja schließlich einer der bis Dato erfolgreichsten Rüden Deutschlands. Im Gegensatz zu seinem Opa Geordy präsentierte sich Luke aber von seiner besten Seite. Er arbeitete wunderbar mit Thorsten zusammen und beiden bildeten ein tolles Team. So gut waren die beiden noch nie und als Lohn gab es dann auch das V1, JCAC, JVDH und den Titel EUROPA JUGEND SIEGER.
Ich muss wohl nicht sagen, wie stolz ich auf meine Bubis (alle drei) war und bin.

Den Abschluss für unser Team machte Luzie, die ebenfalls von Thorsten gezeigt wurde. Auch sie machte ihre Sache recht gut, hatte aber keine Chance in einer sehr sehr stark besetzten 6 köpfigen Jugendklasse. So waren wir mit einem V3 sehr zufrieden und konnten uns in bester Stimmung auf den Heimweg machen, denn am nächsten Tag sollte es für das "junge Gemüse" weiter gehen.

Am Samstag startete nämlich die Junghundetrainingswoche in Landstuhl. Und wir hatten uns zum Ziel gesetzt, mit Luke und Leia die Bahnlizenz zu machen. Dementsprechend standen die Sololizenzläufe auf dem Plan. Und obwohl die beiden noch nie in einem Startkasten waren, absolvierten sie ihre Lizenzläufe einwandfrei.
Und schon wieder machen mich meine "Kleinen" unsagbar stolz. Denn auch Luzie findet langsam Gefallen am "Hasefangen" und lässt sich nicht mehr durch alles und jeden ablenken.
Nun hoffe ich, dass die Gruppenläufe am nächsten Wochenende auch klappen werden.

Zurück zur Übersicht