04.10.2018:

Internationales Coursing auf dem Höchsten

Claire 2017 auf dem Höchsten

Da es uns im letzten Jahr auf dem Höchsten so gut gefallen hatte und sich wieder die Gelegenheit bieten würde, Claires Schwester Gipsy zu treffen, konnte ich meine bessere Hälfte davon überzeugen, mit Mann und Maus in Richtung Bodensee zu fahren und zumindest unseren drei jungen Damen die Freude eines Coursings zu gönnen.
Wir konnten glücklicherweise am Freitag schon sehr früh aufbrechen, aber die Fahrt gen Süden war dennnoch eine Geduldsprobe. Und je weiter südlich wir kamen desto schlechter wurde das Wetter.
Am späten Nachmittag kamen wir dann auf dem Höchsten an und konnten bei noch angenehmen Temperaturen unseren Wohnwagen und alles war dazu gehört aufbauen.
Nach Anmeldung und Tierarztkontrolle konnten wir dann völlig tiefenentspannt den Abend verbringen. Da die 8 gemeldeten Windspiele als letzte Rasse in den Parcours gehen würden, war keine Eile geboten und wir konnten einen gemütlichen Abend genießen.
Nachts zeichnete sich dann schon ab, was der Tag bringen würde: Wind, Wind und nochmal Wind! Und dadurch bedingt richtig kalte Temperaturen, die sowohl den Hunden als auch den Besitzern, sehr viel abverlangten.
Wir machten in angenehmer Gesellschaft das Beste daraus: Dick eingepackt verlebten wir einen schönen Tag. Auch wenn das ein oder andere Windspielchen nicht seine gewohnte Leistung abrufen konnte, zeigte die kleinste Windhundrasse einmal mehr, was für fantastischer Jäger sie doch sind. Leia hatte wohl ihre Brille im Wohnwagen vergessen und lief ihr ganz eigenes Rennen, so von wegen: mir doch egal, wo der Hase läuft. Sie durfte nicht nochmal antreten. Claire zeigte einen ordentlichen Lauf, obwohl sie in der Nachhitze doch den nötigen Biss vermissen lässt. Luzie war in meinen Augen die engagierteste von unseren Hunden, konnte aber gegen den schnellen Smeili nichts ausrichten.
Im zweiten Durchgang gaben sich die beiden verbliebenen Damen dann noch mehr Mühe und konnten (zumindest mich) überzeugen.
Verdiente Ausbeute: Claire landete auf dem 2. Platz mit Res. CACIB und CACC. Sie ist nun in der Warteschleifen für den Deutschen Coursingchampion. Einfach Wahnsinn, dieses Mädel!
Und Luzie wurde 4. und erhielt das Res. CACC, was uns für diese kleine Maus ganz besonders freute.
Bedingt durch den eisigen Wind fiel der Besuch von Claire´s Schwester Gipsy leider nur sehr kurz aus, aber ich hatte mich sehr gefreut, die schwarze Schönheit wiederzusehen - und ihre Besitzer natürlich auch.
So ging es am nächsten Tag wieder tiefenentspannt nach Hause, wo auf Luke eine große Überraschung wartete. Dazu demnächst mehr!


Zurück zur Übersicht