04.10.2017:

Landessieger Coursing auf dem Höchsten

Luke mit Siegerdecke

Da strahlen sie alle um die Wette: Luke, Thorsten und Vivi

Lotte mit Vicky bei der Siegerehrung

Wiedersehen mit Gipsy

Gipsy als Fotomodel

Da es uns in Bermatingen im Sommer so gut gefallen hatte, wir Coursing sehr gerne machen und ich wieder die Gelegenheit haben sollte, unsere kleine Gipsy wieder zu sehen, hatten wir uns frühzeitig entschieden, das verlängerte erste Oktoberwochenende in der Nähe des Bodensees zu verbringen.
Die Anfahrt am Freitag war die reinste Katastrophe. Wir fuhren quasi ab Karlsruhe von einem Stau in den nächsten und während unsere Heimreise gut 4 Stunden dauerte, mussten wir für die Anreise fast 6 Stunden verbuchen, um uns dann beim Versuch unseren Stellplatz zu beziehen, festfuhren.
Dank der Hilfe von vielen lieben Menschen bekamen wir unser Gespann wieder frei und konnten aufbauen.
Die Windspiele waren die stärkste Rasse und wir hatten auch unseren Anteil daran. Luke vertrat die Männerriege, da Geordy nur noch sein Abschiedscoursing in Landstuhl laufen wird. Der alte Mann muss ja niemandem mehr etwas beweisen und so hatten wir uns entschieden, ihn nicht zu melden. Bei den Mädels hatten wir Lotte, Leia, Luzie und Sunny gemeldet - 4 von 10 Hündinnen waren also unsere!
Als ich die ausgeloste Laufzusammenstellung sah, freute ich mich besonders auf die Paarung Leia & Ambra. Das sollte ein schöner, harmonischer Lauf werden. Die andern Läufe waren auch OK und auch Luke hatte einen ebenbürtigen Laufpartner.
Alles hätte so schön werden können, hätte ich nicht alles versaut:
Während Thorsten die Hunde startete, hatte ich die restlichen vier in der Vorbereitung. Nun ging der sehr schön und anspruchsvoll gesteckte Parcours vom Start aus direkt in Richtung des Hügels, auf dem ich mit den anderen Hunden stand, und da ich ja was von den Läufen sehen wollte, stand ich relativ nah am Gelände. Leia rannte also los und quasi direkt auf uns zu. Als meine WIlden den Hasen und Leia sahen, fingen sie natürlich wie blöd an zu bellen (das machen sie auch immer, wenn sie den Hasen sehen) und Leia hörte ihr Rudel und blieb dann stehen und schaute erst mal, was da los ist. Der Hase und Ambra waren natürlich weg und meine kleine Maus stand auf der Anhöhe und wusste nicht, was sie tun sollte... zum Rudel oder doch den Hase fangen... sie entschied sich, doch noch auf die Suche nach dem Hasi zu gehen und durfte sogar am 2ten Durchgang teilnehmen. Ich fasse es immer noch nicht, wie dämlich ich war, einen so jungen Hund beim Coursing abzulenken. Man lernt halt nie aus.
Vielleicht war es auch meinem Ärger geschuldet, aber die Mädels und vor allem Lotte, blieben unter ihren Möglichkeiten.
Ich hielt mich nun weiter vom Gelände entfernt auf, damit ich bzw die anderen Hunde nicht nochmal einen unserer Starter ablenken würden. Da unser junges Gemüse schon so tolle Leistungen zeigt, vergesse ich manchmal, wie jung sie doch noch sind und weit entfernt von routiniert.
Als letztes ging dann Luke ins Gelände und nachdem er besagte Stelle passiert hatte, konnte ich mir auch den Rest eines wunderbaren Laufes meines kleinen Jedis anschauen.
Die Richter waren wohl meiner Meinung und setzten Luke punktgleich an die Spitze des Rüdenfeldes. Die Mädels machten die hinteren Plätze unter sich aus. Aber alles noch so in Schlagweite, dass der 2te Durchgang alles entscheiden würde.
In der Mittagspause hatten wir dann bei herrlichem Wetter Besuch von der kleinen Gipsy Queen und ihren Besitzern. Wir nutzten die gemeinsame Zeit für ein paar Fotoaufnahmen zu machen. Und was soll ich sagen? Die kleine Maus ist richtig fotogen!!
Dann wurde es wieder ernst! Die Mädels machten wieder den Anfang und dieses mal war ich mit dem, was ich sah, sehr zufrieden. Lotte zeigte einen sehr schönen Lauf, Luzie ging mit viel Zug hinter dem Hasen her und ließ sich von Sunny nicht abschütteln. Leia hatte einen fantastischen Lauf mit akrobatischen Einlagen.
Dann wurde es richtig spannend. Luke hatte seinen Lauf mit dem Rüden aus Holland. Und er machte seine Sache richtig großartig! Unwahrscheinlich, was für eine Leistung Luke, aber auch Leia, bei ihrem 4ten Coursing zeigten.
Nun hieß es warten bis zur Siegerehrung!
Nun erhielten wir Besuch von unseren Nichten, die dann auch ganz stolz mit den auserkorenen Hunden zur Siegerehrung gingen. Lotte konnte noch den 6ten Platz für sich erkämpfen. Dahinter folgten dann unsere anderen 3, wobei Leia die 2. höchste Punktzahl im zweiten Durchgang hatte... hätte, wäre, wenn .... genug geärgert!
Dann kamen die Rüden an die Reihe und wir wissen ja alle, dass es meistens anders kommt, als man denkt... aber nicht dieses Mal!
Luke hatte die meisten Punkte und gewann somit das CACC (sein 2tes), sein erstes CACL und den Titel Landescoursing-Sieger Baden-Württemberg 2017. Wir waren so stolz auf den Kleinen, der wohl mitbekam, dass er irgendetwas ganz toll gemacht haben muss.
So feierten wir am Abend mit der Familie und verbrachten noch einen schönen Sonntagvormittag auf dem Höchsten, bevor wir dann wieder Richtung Heimat fuhren.
Einen herzlichen Dank nochmals an das Team von Bermatingen: vom Parcours bis hin zum Wetter war einfach alles gelungen. Wir freuen uns schon, im nächsten Jahr hoffentlich wieder dabei zu sein.





Zurück zur Übersicht