21.10.2019:

Landessiegerrennen in Oberhausen

Da wir und vor allem auch unsere Hunde die Rennbahn in Oberhausen sehr mögen, es vor der Haustüre ist und sich das "Just-For-Fun" Racingteam wieder treffen wollte, hatten wir unsere Hunde zum Hubertusrennen gemeldet.
Erfreulicherweise gab es 2 volle Felder sowohl für Rüden als auch für Hündinnen. Also war das Ziel für das Rennen, dass Lotte unter die ersten 3 Hündinnen kommen sollte, damit auch sie - als erste Hündin in unserem Kennel - die Rennleistungsurkunde bekommen könnte. Neben ihr waren Luzie und Leia und natürlich auch Luke bei den Bubis gemeldet.
Bei strömendem Regen starteten wir "Mitten in der Nacht" von zuhause und je weiter wir Richtung Rhein kamen, desto schöner wurde das Wetter, das sich den restlichen Tag von seiner schönsten Seite zeigte.

Der Veranstalter entschied, das Rennen eine Stunde später zustarten, da die Bahn sehr nass war. Eine sehr gute Entscheidung, denn danach lief alles reibungslos und ohne Zwischenfälle.
Lotte hatte den ersten Lauf bei den Windspielen und erlief sich den 2. Platz - ganz knapp vor Novi. Ambra hatte recht deutlich gewonnen
Luzie und Leia gingen dann mit einer Hündin aus der Schweiz an den Start. Nun ja, Leia guckte sich Luzie wohl etwas zu genau an und wurde disqualisfiziert. Das erste Disq seit dem wir im Hundesport aktiv sind!! Soweit zur ersten Premiere.
Die Schweizerin gewann mehr als deutlich und durfte dann unter Rot ins Finale. Lotte unter Weiß (hoffentlich würde sie ihren 3. Platz verteidigen können) und Luzie - wie immer - unter gelb.
Was mir besonders gefiel, war dass nicht wie üblich meine Mädels weit abgeschlagen hinterherliefen, sondern es durchaus ein spannendes Finale zu werden versprach, da die Hündinnen ziemlich ein Leistungsniveau hatten.
Luke hatte seinen Vorlauf mit Freyr und Berta und ging hoffnungslos unter. Da es auch bei den Jungs ein disq gab, ging Luke - wie seine Schwester - unter Gelb ins Finale.

Nach den 2. Vorläufen durfte Napoleon mit 3 anderen Windspielen einen Schaulauf machen. Wir freuten uns riesig, dass unser "Hasenfuß" einen sehr engagierten Lauf -mit Maulkorb!! - zeigte und als zweiter durchs Ziel kam. Ich denke, so langsam können wir auch die Bahnlizenz in Angriff nehmen.
Dann war es endlich so weit: Finale!
Zuerst wieder die Hündinnen. Ich erklärte  Lotte  nochmal eindringlich, dass sie ihren dritten Platz zu verteidigen habe, setzte sie in ihre Startbox und hoffte das Beste.
Sie erwischte dann auch einen guten Start und gab Vollgas. Allerdings führte doch tatsächlich unsere Luzie das Feld bis zum Ende der Gegengeraden an und dann kam Lotte! Sie lag in Führung und konnte diese bis an die Ziellinie halten - aber keinen Meter weiter!
So hat es die "Flotte Lotte" tatsächlich geschafft und wird als einziger Senior bei den Hündinnen Landesrennsiegerin Baden-Kurpfalz 2019 und hat nun auch die Bedingungen für die Rennleistungsurkunde erfüllt. Ich bin so stolz auf das kleine Teufelchen, das einfach einen unnachahmlichen Ehrgeiz an den Tag legt und den ersten Sieg ihrer Rennkarriere feiern konnte.
Luzie verteidigte ihren 5. Platz und als letztplatzierte Hündin bekam sie einen Sonderpreis von Kerstin Fritz gestiftet. So bekamen alle beide eine schöne Belohnung.
Luke konnte sich im Finale auch immens steigern und erlief sich einen fantastischen 3. Platz nur 6 Tausenstel hinter Kumpel Berta. Bellini gewann unangefochten das Rennen.

Es war ein ganz fantastischer Tag in bewährter Gesellschaft und ein toller Saisonabschluss von der Rennbahn. Ich hoffe, wir kommen alle heil über den Winter und treffen uns gesund und munter im nächsten Jahr auf den Rennbahnen Europas.

Zurück zur Übersicht