26.01.2020:

Lohnenswerte Unterbrechung unserer Winterpause

Napoleon fliegt zum Sieg

Kraft und Eleganz

Einfach nur schön anzusehen

Luke - ein Modelathlet

Gleich hat er den Hasen

Einfach nur Lotte!

Auch unser Jüngster durfte zum ersten Mal das Hasi fangen

Nachdem es ja vor 2 Jahren wegen Lawinengefahr am Sonntag nicht geklappt hatte, konnte ich Thorsten davon überzeugen, es dieses Jahr doch noch einmal zu versuchen, vorallem auch, um Napoleon die benötigten Läufe für die EM-Quali zu ermöglichen.
Dieser Argument zog und ich meldete Napsi, Luke, Lotte, Luzie und Scarlet. Leider zogen es die beiden Letztgenannten vor, läufig zu werden. Lotte hatte sich das schon vorher überlegt und war glücklicherweise schon wieder fertig. Die viel zu milden Temperaturen bringen auch den Rythmus meiner Mädels gehörig durcheinander.

Dementsprechend ging es mit einem stark dezimierten Team nach Österreich. Und leider mussten durch das Fehlen unserer Mädels die Windspiele gemischt laufen, denn es waren zwar 14 Windspiele am Start aber darunter halt nur noch 5 Mädels.

Der Aufenthalt im Stubaital war dann einfach nur schön: Winterwonderland - ohne zu viel Schnee! - und ein super hundefreundliches Hotel sowie eine vorbildliche Kommunikation der Organisatoren, allen voran wieder einmal Helge Kronsteiner, mit den Teilnehmern machten dieses Event zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.
Hinzu kam, dass wir tolle Läufe unserer Hunde bewundern konnten. Leider erwischte Luke den ersten Windspiellauf und wurde dementsprechend, wie befürchtet, nicht so gut bepunktet. Lotte hatte gegen den schnellen Fabio nicht wirklich eine Chance und als sie dann noch durch den Tiefschnee abkürzen wollte, geriet sie noch mehr ins Hintertreffen; aber aufgeben kommt für eine Lotte einfach nicht in Frage! Tapfere, kleine Kämpferin! Dafür liebe ich sie einfach noch mehr.
Napoleon, der sein 2tes Coursing überhaupt lief, hatte großes Glück und konnte mit der schnellen und sehr talentierten Violetta laufen. Es war ein toller und sehr engagierter Lauf auf Augenhöhe.
Für uns alle etwas überraschend führte Napoleon mit deutlichem Abstand mit einem Hund aus Slowenien das Feld an.
Der 2te Durchgang war dementsprechend sehr spannend für uns:Luke zeigte einen sehr starken und engagierten Lauf - mit einer solchen Leistung hätten wir nie gerechnet. Er konnte am Ende noch einige Plätze gutmachen und wurde letzendlich mit dem 5. Rang bedacht.
Lotte hatte auch dieses Mal kein Glück und dann kam auch noch Pech hinzu. Zuerst musste sie alleine Laufen, weil ihr Mitläufer wohl keine Lust hatte, dann wurde der Hase so weit vor gezogen, dass sie ihn kurzzeitig aus der Sicht verlor und am Schluss kam der zweite Hund von der Seite reingerannt und der Hase musste weggezogen werden. Das war wirklich nicht ihr Wochenende und am Ende wurde sie 10.
Napsi war dann unser letzter Hund im Parcours: auch sein Mitstreiter hatte keine Lust und fing erst gar nicht an zu laufen. Napoleon konnte so "seinem" Häschen spurgetreu folgen und zeigte einen tollen, voll motivierten Lauf. Der verdiente Lohn folgte dann bei der super organisierten Siegerehrung: unser Rooky gewinnt das Coursing mit CACIL und CACC.
Wir sind unsagbar stolz auf unsere kleine Rakete, die so jung schon so tolle Läufe zeigt.Nun bekommen alle wieder eine Pause, bis es dann im März wieder los geht.

Zurück zur Übersicht