02.11.2017:

Saisonabschluss in Landstuhl

Geordy nimmt seinen Abschied

Lotte auf 5 - Luzie auf 6

Leia: meine kleine Flitzemaus wird 2te

Luke zeigt beständig, was er kann: 3ter Platz

Zorro 1. Coursing - 1. Sieg

Wie in den vergangenen Jahren auch, ist unser Saisonabschluss in Bezug auf Coursings die Halloweenveranstaltung in unserem Verein in Landstuhl.
Dieses Jahr schaute ich aber mit einem lachenden und einem weinenden Auge dem Event entgegen: zum einen waren wir mit einem 6-Hunde starken Team am Start (letztes Jahr konnte ja leider nur Geordy an den Start) und zum anderen sollte es der definitiv letzte Auftritt unseres "kleinen Kriegers" sein. Geordy ist nun mit fast 9 Jahren reif für die Rente, dabei war er doch vorgestern erst ein noch blinder Maulwurf, der auf meinem Schoß von Kessie für "gut" befunden wurde.
Insgesamt waren 8 Hündinnen und 7 Rüden gemeldet und die Überraschung war groß, als am Samstagmorgen dann auf einmal 9 Rüden und 9 Hündinnen in der Laufzusammenstellung standen. Dementsprechend musste dann Sunny mit einem Rüden ihren ersten Durchgang bestreiten. Und zum ersten Mal für dieses Jahr lief unsere Mrs Monk nicht ordentlich durch.
Und auch Scarlet hatte in ihrem ersten Coursing leichte Probleme. Sie muss sich wohl noch ein bisschen mit dem Maulkorb anfreunden: auch sie brach den Lauf ab, kam dann aber zum Hasen.
Geordy hatte einen Seniorenlauf mit Toni und machte seine Sache wieder gewohnt ordentlich. Luke durfte einmal mehr mit Smeili laufen und die beiden lieferten sich wie gewohnt einen tollen Wettstreit. Auch die übrigen Paarungen waren tolle Läufe: Lotte mit Sangreal, Leia mit Izzy und Luzie mit Cele. Wir waren sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Hunde. Die Punkte waren dann auch OK.
Bei den Sprintern waren auch zwei Chasing Kisses Rüden gemeldet: Paul (Desert Wind) und sein Bruder Zorro (Devil in Disguise) gaben beide ihr Debut auf dem Coursingfeld und für Zorro war es der erste sportliche Wettkampf überhaupt.
Paul lief alleine ... und zwar genau bis zur zweiten Rolle, lief dann ans Häuschen, pinkelte dort erst einmal ausgiebig und beschloss dann, das Feld auf der gegenüberliegenden Seite zu verlassen. Deutlicher konnte er wirklich nicht sagen, was er von solch einer Veranstaltung bei diesem Wetter hielt. Mittlerweile war es eisig kalt geworden und der heftige Wind sorgte dafür, dass man aus dem Frieren nicht mehr raus kam.
Zorro machte seine Sache dagegen richtig super und beendete seinen ersten Durchgang tapfer und recht ordentlich. Er war dann auch der einzige, der in den zweiten Durchgang durfte.
Nach der Mittagspause lief es dann auch nicht mehr ganz so rund und im Vergleich zum Morgen dauerte es eine gefühlte Ewigkeit, bis die Windspiele an der Reihe waren. Leider riss die Schnur immer wieder und so verzögerten sich die Läufe.
Luke ging als Führender in den zweiten Durchgang und lief wieder einmal gegen Molle. Das machte er auch wirklich fantastisch. Geordy musste alleine laufen, weil Toni zurückgezogen worden war und so bekam unser Held des Tages seinen Hasen für sich ganz alleine. Er zeigte eine grandiose Abschiedsvorstellung und beendete seine Karriere mit einem Überschlag am Hasen. Als ob er allen nochmal zeigen wollte, was er alles kann. Sichtlich gerührt kamen meine beiden Männer dann vom Feld.
Die Mädels zeigten durchweg super Läufe und auch Sunny, die nun auch wieder ihren pinkfarbenen Maulkorb auf hatte, bot einen ordentlichen Saisonabschluss.
Nur Scarlet kämpfte wieder mit dem Maulkorb... aber sie ist nachhitzig und mag einfach diesen blöden Maulkorb nicht auf der Nase haben.
Besonders freute mich, dass Leia es schaffte, zwei super Läufe zu zeigen. Dieses mal wollte sie niemanden in den Popo zwicken oder wurde vom Rudel abgelenkt. Sie ist und bleibt mein Naturtalent!
Und zum Abschluss der Windspiele zeigte Zorro einen wirklich sehr guten Lauf, der zeigt, dass er seinen Eltern wohl wirklich in nichts nachsteht.
So freue ich mich schon auf die nächste Saison mit einem Sprinter mehr, der Coursings laufen wird.
Den Abschluss des Tages machte die Siegerehrung. Hier wurden zuerst die Hunde, die in Rente gingen, verabschiedet. Und noch immer fehlen mir die richtigen Worte, um Geordy und seine Leistungen zu beschreiben. Er kann einfach alles und ist der tollste Hund, den man sich vorstellen kann. So war ich dann auch einmal mehr den Tränen nahe, als er sein Deckchen bekam. Und ich frage mich, wie ich ihm das in der nächsten Saison erklären soll, dass er nun nicht mehr das Häschen fangen darf... aber da wird mir bestimmt was einfallen.
Dann wurden die Plätze vergeben: Luke wurde Dritter und bekam zu meiner großen Freude das CACIL zugesprochen. So beendet er mit 20 Monaten seine erste Saison mit 1 x CACIL und 2 x CACC. Das kann sich sehen lassen, vor allem bei der Konkurrenz.
Bei den Hündinnen hatten es sogar 3 aus unserem Team geschafft, sich zu plazieren.
6te wurde Luzie, die von Coursing zu Coursing besser wird. Lotte wurde 5te und der Star unseres Teams (obwohl sie nur 1 Punkt mehr hatte als Lotte) war  Leia, die den 2ten Platz erstreiten konnte mit Res. CACC und dem CACIL. Somit hat auch sie nun 1 x CACIL, 2 x Res.CACC.
Und zum krönenden Abschluss holte Zorro seien ersten Sieg im ersten Coursing... besser gehts nicht!
So begeben wir uns sehr zurfrieden in die wohlverdiente Winterpause - zumindest was den sportlichen Teil unserer Aktivitäten angeht.

Zurück zur Übersicht