22.01.2018:

Schneecoursing im Stubaital

Am Samstag war die Welt noch in Ordnung und unsere 4 schauen nach dem Hasi

Kein Wegkommen mit unserem Auto

Kleiner Größenvergleich: Windspiel - Neuschnee

Wegweiser zu unserer Ferienwohnung

Der Hauptverkehrsweg durchs Stubaital

Winterwonderland

In diesem Jahr sollte es endlich soweit sein: nachdem es mir die letzten 6 Jahre nicht möglich war (entweder hatten wir Welpen oder unsere Läufer waren verletzt), freute ich mich sehr darauf, am Schneecoursing im Stubaital teilnehmen zu können.
Ein Teil meiner Damen zog es dann kurz vorher noch vor, wieder läufig zu werden, aber davon ließen wir uns nicht abhalten.
Mit unserer Freundin Alina und Scarlet ging es mit einem dezimierten Team auf in Richtung Österreich.
Da die Windspiele am Sonntag laufen sollten, nutzten wir den Samstag für einen kleinen Spaziergang, die Besichtigung der Parcours und für Anmeldung und Tierarztkontrolle.
Alles war vom Veranstalter hervorragend organisiert: keine Wartezeiten beim Tierarzt, weil man 3 Stunden Zeit hatte, dort hin zu gehen. So entzerrte sich alles und alle waren bester Laune. Die Hunde hatten ihren Spaß im Schnee und ich war so gespannt, ob unsere Sunny tatsächlich im Schnee das Hasi fangen würde.
Nunja, was soll ich sagen?.... Während Samstag noch die Sonne schien und wir wunderbares "Winterwonderland" hatten, gab es in der Nacht einen halben Meter Neuschnee und es schneite fast den ganzen Tag weiter. Die einzig vernünfitige Entscheidung der Veranstalter war es, dass Coursing abzusagen, da zum einen durch Lawinengefahr ein Feld gesperrt war und das andere Feld auf Grund der Schneemassen einfach nicht mehr präpariert werden konnte.
So werde ich nie erfahren, ob unsere alte Dame auf Schnee Coursing laufen würde und ich muss weiter darauf hoffen, irgendwann mal am Schneecoursing im Stubaital teilnehmen zu können.
Glücklicherweise sind wir aber dann am Sonntag wohlbehalten wieder zu Hause angekommen, was nach dem Aufstehen am Morgen eher unwahrscheinlich war.

Zurück zur Übersicht